Cremige Radicchio-Pasta

Süß. Sauer. Salzig. Umami. Alle vier Geschmacksrichtungen sind im Hause Lieblingsmahl herzlich willkommen. Nur die fünfte stößt auf wenig Gegenliebe. Bitter. Das soll schmecken?

Ja! Zumindest wenn die anderen Geschmacksrichtungen ordentlich mithelfen und dem Gericht zur sanften Harmonie verhelfen. Unsere neuste Lieblingspasta steht jedenfalls fest: Radicchio mit Orange und Walnuss!Radicchio-Pasta mit Orange

Für 1 kleine Schale Radicchio-Pasta

  • 150 g Nudeln
  • 1/2 kleiner Radicchio
  • 1-2 cm langes Stück Ingwer
  • 1 Orange
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 4 Walnüsse
  • 45 g Pecorino
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz
  • Chili

So geht’s

  • Radicchio in feine Streifen schneiden
  • Orange schälen, filetieren und in Stücke schneiden
  • Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden
  • Walnüsse grob, getrocknete Tomaten fein hacken
  • Nudeln in Salzwasser kochen und abgießen
  • Währenddessen Zwiebel klein schneiden, in 3 bis 4 EL Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten, dann die Knoblauchzehe hineinpressen
  • Anschließend den Herd ausmachen, Nudeln dazugeben, Radicchio, Tomaten, Ingwer, Walnüsse und Pecorino unterheben
  • Am Schluss die Orange dazu und mit Chili abschmecken!

Radicchio-Pasta mit Orange

Besserwissen

Das Gericht lässt sich problemlos veganisieren, wenn der Pecorino weggelassen und stattdessen ein paar mehr Nüsse genommen werden. Besonders wenn diese geraspelt werden, entsteht auch ohne Käse eine schön cremige Pasta.

Radicchio-Pasta mit Orange

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s