Lauwarmer Goldball-Blutorangen-Salat

Immer nur grüner Salat wäre ja langweilig: Deshalb gibt es heute einen Salat für Fortgeschrittene. Sauer, bitter, süß, scharf und salzig hat er zu bieten und präsentiert nebenbei ein fast vergessenes Rübchen: den Goldball. Die Knolle gehört zur Familie der Radieschen und leuchtet, wie ihr auf den Fotos sehen könnt, goldgelb.

Goldball Blutorange Salat

Für zwei

  • 3 Goldbälle
  • 2 Blutorangen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 TL rosa Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Essig
  • Salz

So geht’s

  • Goldbälle schälen, in Stifte schneiden und in Salzwasser etwa 10 Minuten kochen, bis sie gar sind
  • Blutorangen filetieren und dabei den Saft auffangen
  • Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden
  • Dressing aus Öl, Essig, Salz und dem Saft der Blutorange herstellen
  • die garen Goldbälle abgießen und noch warm mit der Blutorange, den Frühlingszwiebeln, rotem Pfeffer und dem Dressing gut durchmischen

Goldball Blutorange Salat

Besserwissen

Wem die Goldbälle etwas zu herb sind, der kann noch etwas Zucker zum Dressing hinzufügen. Findet ihr keine Goldbälle, könnt ihr sie zum Beispiel durch Kohlrabi ersetzen.

Goldball Blutorange Salat Goldball Blutorange Salat

5 Gedanken zu “Lauwarmer Goldball-Blutorangen-Salat

      1. Wir sind im Bio-Supermarkt fündig geworden und hatten wegen der äußeren Ähnlichkeit zum Kohlrabi vermutet, dass es ein Kohlart ist. Stattdessen hat die Recherche aber ergeben, dass Goldbälle zu den Radieschen gehören (ein Riesenradieschen sozusagen), also ein Rettich ist.
        Lg
        Herr und Frau Lieblingsmahl

        Gefällt 1 Person

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s