Küchenexperiment: Pestoschnecken

Pestoschnecken

Seit einigen Monaten sind sie in aller Munde: Pestoschnecken. Sie sehen nicht nur wunderschön aus und sind – nimmt man ein fertiges Pesto – ruckzuck gemacht, sondern auch fast gelingsicher. So sind sie auch bei uns (mit rotem und grünem Pesto) direkt beim ersten Mal gelungen, oder was meint ihr?

Pestoschnecken

Hat’s geschmeckt?

Definitiv. Allerdings ist gekauftes Pesto grundsätzlich sehr ölig, sodass die Schnecken zwar süchtig machen, aber die zweite Schnecke nur noch mit schlechtem Gewissen und flauem Magen gegessen werden kann – so jedenfalls ging es uns.

Pestoschnecken

Noch einmal?

Weil der Hefeteig so gut, die Schnecken so hübsch und die Idee so formidabel ist, haben wir sie auch prompt in einer eigenen Version mit einer eingedickten Tomatensoße und etwas Mozzarella gebacken. Dann sind sie natürlich aber keine Pesto-, sondern Pizzaschnecken.

Oder sollten wir den Pestoschnecken mit selbst gemachtem Pesto noch einmal eine Chance geben?

Pestoschnecken

2 Gedanken zu “Küchenexperiment: Pestoschnecken

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s