Küchenexperiment: Veganer Spinatpfannkuchen

veganer Spinatpfannkuchen

Normale Pfannkuchen kann ja jeder. In unserem Größenwahn dachten wir, dass zumindest wir auch einen Pfannkuchen hinbekommen, der vegan ist und zur Hälfte aus Blattspinat besteht. Das war wohl ein Irrtum.

Das war drin

  • 150 g Blattspinat
  • 25 g Kichererbsenmehl
  • 25 g Weizenmehl
  • 125 ml Pflanzenmilch
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • Salz
  • Öl

veganer Spinatpfannkuchen

Schmeckt’s?

Wenn Frau Lieblingsmahl freiwillig einen halben Pfannkuchen auf dem Teller lässt, will das was heißen. Und auch Herr Lieblingsmahl hat auffällig langsam gegessen. Der Pfannkuchen ist aufgrund der Spinatfetzen nicht nur völlig auseinandergefallen und war nur halb durch, er war auch noch katastrophal versalzen.

Nochmal?

Warum wollten wir unbedingt den Blattspinat im Pfannkuchen haben? Er schmeckt doch genauso gut, wenn es ihn einfach dazu gibt. Was wir aber sehr gerne mochten, ist der nussige Geschmack des Kichererbsenmehls im Pfannkuchen. Nur mit dem Salz müssen wir dann wohl etwas vorsichtiger sein als bei einem reinen Weizenmehlpfannkuchen.

veganer Spinatpfannkuchen

8 Gedanken zu “Küchenexperiment: Veganer Spinatpfannkuchen

    1. Hallo Mareike,

      lieben Dank. Wir fühlen uns geehrt, von Dir nominiert zu werden. Leider fehlt uns gerade etwas die Zeit, um mitzumachen. Wir nutzen unsere verbleibende Freizeit lieber, um auf so tollen Seiten wie Deiner leckere Rezepte auszuspähen.

      Mahlzeit wünschen
      Herr und Frau Lieblingsmahl

  1. Es ist immer schwierig, neue Dinge auszuprobieren. Spinatpfannkuchen hoert sich trotzdem interessant an.

    1. Wir haben in letzter Zeit so viele neue Lieblingsgerichte für uns entdeckt – deshalb sind wir nicht traurig, wenn eines mal nicht so klappt. Und zum Glück findet sich im Hause Lieblingsmahl immer eine Scheibe Brot, wenn das Experiment ganz ungenießbar ist.

      1. Diese Einstellung lobe ich mir. Es ist besser mal, etwaws Neues auszuprobieren. Dabei kann man manchmal tolle Entdeckungen machen.

  2. Dafür, dass so viel Spinat drinnen ist, sieht er aber sehr gut aus. Habt Ihr schon einmal Buchweizenpfannkuchen probiert?

  3. Gab es denn einen zweiten, besser gelungenen Versuch? Die Idee hat es verdient, perfektioniert zu werden :)
    Ich kann ja schon mal parallel herum experimentieren…

    1. Da Blattspinat bei uns leider ein rares Gut ist und unsere Gehirne in Wirklichkeit Salatsiebe sind, haben wir leider noch keine Lösung ausgekundschaftet. Wir wären deshalb superfroh, wenn uns jemand die Lösung auf einer silbernen Platte servieren könnte :-)
      Viel Spaß beim Rumprobieren!

      Lg
      Herr und Frau Lieblingsmahl

Kommentar (mit dem Abschicken eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden --> https://lieblingsmahl.com/datenschutz)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.