Brombeermarmelade küsst Zimtapfel

Brombeermarmelade

Herr Lieblingsmahl zog heute aus, um die letzten Sonnenstrahlen des Sommers und die letzten wilden Brombeeren einzusammeln. Nun war seine Beute nicht ganz so reichlich – die Beerenzeit neigt sich ja dem Ende zu –, ein Gläschen Brombeermarmelade ist aber trotzdem dabei herausgekommen.

Unsere Kreation ist ein kleines Willkommen an den gemütlichen und wohlduftenden Herbst. Durch Zimt und Apfel schmeckt die Marmelade schon ein bisschen nach Kastaniensammeln, bunten Blättern und langen Sofaabenden.

Wir brauchen

  • 300 g Brombeeren
  • 125 g säuerlicher Apfel (z. B. Braeburn, Boskoop, Cox Orange)
  • 1-2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 140 g Gelierzucker 2:1

Das ist zu tun

Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit den Brombeeren und dem Zitronensaft in einem großen Topf bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Zimt hinzugeben und alles bei Bedarf pürieren.
Gelierzucker hineingeben und 3 Minuten (bzw. Packungsanweisung beachten) unter Rühren köcheln lassen, bis die Marmelade angedickt ist (die Gelierprobe bringt Gewissheit).

Besserwissen

Dem aufmerksamen Einkocher dürfte aufgefallen sein, dass der Gelierzucker in dem Rezept etwas reduziert wurde. Das liegt daran, dass der Apfel die Marmelade bereits bindet und die Marmelade für unseren Geschmack sonst zu süß würde. Ob sie dadurch etwas an Haltbarkeit einbüßt, können wir nicht mit Sicherheit sagen – bei uns ist die Marmelade sowieso nach wenigen Wochen aufgegessen.

Brombeermarmelade

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s