Veganes Kartoffelgratin

Die Kartoffelfreude lässt nicht nach. Nach Kartoffelpuffer und Schupfnudeln hielt nun auch Kartoffelgratin Einzug ins Haus Lieblingsmahl. Da Alpro Soya uns netterweise ein paar Päckchen von der Soya Cuisine (Sahneersatz) zugeschickt hat, wurde eines auch gleich verwertet und eine vegane Version des klassischen Kartoffelgratins gezaubert.

Veganes Kartoffelgratin

Um dem Ganzen einen Kleks Leichtigkeit zu geben, haben wir die Creme mit etwas Pflanzenmilch verdünnt und Zitronenabrieb zugegeben. Dazu gab es einen frischgrünen Feldsalat mit Croutons aus Bauernbrot.

Salat zum veganen Kartoffelgratin

Wir brauchen

  • festkochende Kartoffeln
  • vegane Sahne (z.B. Alpro Soya Cuisine)
  • Pflanzenmilch
  • Knoblauch
  • Zitrone
  • Rosmarin
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenmargarine

So geht’s

  • Die Auflaufform mit Margarine fetten
  • Knoblauch schälen, halbieren, Auflaufform einreiben
  • Die Kartoffeln in feine Scheiben reiben (2-3 mm) und in einer großen Schüssel mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und den halbierten Knoblauchzehen kräftig würzen
  • Kartoffeln in eine Auflaufform schichten
  • Rosmarinzweig hineinlegen
  • Pflanzensahne mit etwas Pflanzenmilch mischen und auf die Kartoffeln geben, so dass diese fast bedeckt sind
  • Für die volle Fettdröhnung ein paar Flocken Margarine auf das Gratin geben und bei 200° C 50-60 Minuten auf mittlerer Schiene backen

Veganes Kartoffelgratin

Bessserwissen

Dem aufmerksamen Koch dürfte nicht entgangen sein, dass keine Mengenangaben angegeben sind. Das liegt daran, dass das Verhältnis von Kartoffeln und Sahne von der Form abhängt, in das die Kartoffeln geschichtet werden. Als Richtwert kann aber davon ausgegangen werden, dass 250 ml Pflanzensahne (+Pflanzenmilch) für drei Personen völlig ausreichen.

 Veganes Kartoffelgratin

2 Gedanken zu “Veganes Kartoffelgratin

    1. So viele Kartoffeln, dass man satt wird, so viel Sahne+Milch, dass die Kartoffeln bedeckt sind, so viel Knoblauch, wie die Umwelt verträgt, einen Spritzer Zitrone, einen Zweig Rosmarin, 1 EL Margarine und so viel Salz, Pfeffer, Muskatnuss, dass es schmeckt. Besser? :-)

      Gefällt 1 Person

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s