Nasi Goreng (vegan)

Nasi Goreng

Wie gerne genießt Frau Lieblingsmahl fremdländische Gerichte aus der heimischen Küche – am besten natürlich von Herrn Lieblingsmahl zubereitet. Wenn Neues ausprobiert wird, kann es jedoch 1, 2 oder 3 Versuche dauern, bis die tatsächliche Genussfreude mit der Vorfreude mithalten kann. Im Fall des vorzüglich schmeckenden Nasi Goreng hatte Herr Lieblingsmahl leider bei den ersten 2 Versuchen zu viel Vertrauen in die (nicht vorhandende) Schärfeunempfindlichkeit von Frau Lieblingsmahl gesetzt. Also Vorsicht mit dem Sambal Oelek!

Nasi Goreng

 Für zwei

  • 200 g Basmatireis frisch kochen oder Reste vom Vortag verwenden (= etwa 600 g gekochter Reis)
  • Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Räuchertofu
  • 150 g TK-Erbsen
  • 1 Karotte
  • 4-5 Champignons
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • ½-1 Teelöffel Sambal Oelek
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 2 Esslöffel Sojasoße
  • Salz

So geht’s

  • Falls ihr keine Reisreste habt, kocht ihr den Basmati frisch und lasst ihn dann auskühlen. Ein Rezept dafür gibt’s zum Beispiel hier bei uns.
  • Den Räuchertofu in Würfel schneiden und ihn in etwas Sojasoße marinieren.
  • Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Champignons und Karotte in mundgerechte Stücke schneiden.
  • In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und den Tofu kross anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.
  • Zwiebeln und Knoblauch anbraten, dann das restliche Gemüse hinzufügen und bissfest garen (falls das Gemüse dabei anzubrennen droht, mit etwas Gemüsebrühe ablöschen).
  • Mit Sambal Oelek, Kurkuma, Sojasoße und etwas Salz würzen.
  • Den Reis dazugeben und ein paar Minuten mitbraten.
  • Mit dem Tofu krönen und genießen!

Besserwissen

Dazu passt ein aus (Soja-)Joghurt zubereites Raita mit Salz, Zitrone und Gurke. Das nimmt dann auch etwas die Schärfe, Mimimi …

Nasi Goreng

6 Gedanken zu “Nasi Goreng (vegan)

    1. Liebe Krisi,
      schön, dass wir bei dir die Erinnerung auffrischen konnten. Uns geht es selbst immer wieder so, dass wir alte Lieblingsgerichte vergessen und sie irgendwann wiederentdecken – in Blogs oder versteckt in alten Kochbüchern.

      Liebe Grüße
      Herr und Frau Lieblingsmahl

      Gefällt mir

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s