Gorgonzolanudeln mit Zucchini

Nudeln in Gorgonzolasoße mit Zucchini

Ein leckeres Essen mit Gorgonzolakäse zu zaubern, stand schon den ganzen Winter über auf unserer Wunschliste. Doch erst jetzt im Frühling landete der kräftige Schimmelkäse tatsächlich in unserem Einkaufskorb. Ein frühlingshaftes Gegengewicht bekommt er deshalb in unserem schnellen Rezept durch frische Zucchini und einen ordentlichen Schuss Weißwein. Eine Handvoll Petersilie krönt die Soße.

Nudeln in Gorgonzolasoße mit Zucchini

Für zwei Hungrige

  • 1 Schalotte
  • 125 g Gorgonzola
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sahne
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1-2 Zucchini
  • 1 Prise Salz
  • reichlich Pfeffer
  • etwas Olivenöl

 

So geht’s

  • Schalotte kleinschneiden, Zucchini und Gorgonzola würfeln und Petersilie hacken.
  • Schalotte in etwas Öl in einem Topf dünsten.
  • Mit Gemüsebrühe und Wein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  • Sahne und Gorgonzolawürfel hinzugeben und bei kleiner Hitze den Käse unter Rühren schmelzen lassen.
  • Mit einer Prise Salz (Achtung, der Käse ist bereits salzig!) und reichlich Pfeffer würzen.
  • Zum Schluss die Petersilie in die Soße geben.
  • Zucchiniwürfel in einer Pfanne mit Öl kräftig anbraten und mit Salz abschmecken.
  • Zum Servieren die Zucchiniwürfel über die Gorgonzolanudeln geben.

Nudeln in Gorgonzolasoße mit Zucchini

Besserwissen

Effizienzfanatiker oder Eilige können die Zucchiniwürfel auch im Topf zusammen mit den Schalotten anbraten, riskieren dann aber nicht mehr ganz so knackige Zucchini.

Nudeln in Gorgonzolasoße mit Zucchini

2 Gedanken zu “Gorgonzolanudeln mit Zucchini

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s