Zitronenkuchen (mit Johannisbeeren)

Zitronenkuchen

Unser Lieblingszitronenkuchen ist kinderleicht und ratzfatz fertig. Die Gute-Laune-Garantie für Sommertage und Picknickfreunde! Ganz Süß-Säuerliche wie zum Beispiel Frau Lieblingmahl können außerdem noch ein oder zwei Hände Johannisbeeren zugeben.

Für ein Backblech

Teig

  • 350 g Butter oder Margarine
  • 350 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 6 Eier
  • 2 Biozitronen (Saft und Abrieb)
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • Johannisbeeren

Guss

  • 1 Zitrone (Saft)
  • 250 g Puderzucker

Backen: 25 Minuten bei 175°C Ober-Unter-Hitze

Das gibt es zu tun

Zitronenkuchen

  1. Zimmerwarme Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren.
  2. Mit dem Zitronensaft, den Zitronenzesten, dem Mehl und Backpulver kurz durchrühren.
  3. Wer mag, kann die Johannisbeeren vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig auf ein Backblech mit Backpapier geben.
  5. Nach dem Backen Guss aus Zitronensaft und Puderzucker herstellen und auf dem noch warmen Kuchen verteilen.

Besserwissen

Braucht man kein ganzes Blech voll Kuchen, geht’s auch mit der Hälfte der Zutaten. Das passt dann für eine Ø 26 cm Springform. Wer einen Kastenkuchen aus dem eigentlich flachen Kuchen machen will, sollte die Temperatur etwas herunterregeln und dem Kuchen dafür ein paar Minuten mehr Zeit im Ofen geben.

Zitronenkuchen

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s