Vegan Wednesdeay #62: Endlich wieder dabei

vegan wednesday

Lang, lang, viel zu lang ist es her, dass wir zuletzt  beim Vegan Wednesday mitgemacht haben. Das lag nicht daran, dass wir uns nicht zum veganen Essensmittwoch durchringen konnten, sondern schlicht daran, dass wir zu beschäftigt und zu gemütlich waren, um Fotosessions zu veranstalten. Da es jeden Tag abends schneller dunkel wird, haben wir uns jetzt aber doch noch schnell aufgerafft, bevor auf den Fotos nur noch Schemen zu erkennen sind.

Gleich nach dem Aufstehen gab es ein selbst zusammengestelltes Haferflocken-Knuspermüsli mit Sojaghurt und einem Kleks von unserer noch ganz frischen selbstgemachten Apfel-Kiwi-Marmelade. Bei dem Dauerregen brauchen Herr und Frau L. eben etwas Extraenergie.

vegan wednesday

Mittags dann schnell aufwärmen – sich selbst und die liebste Kürsbissuppe aus dem Gefrierfach. Wie immer reichlich sättigend und feinfeinfein. Die moderne Linien-Kleks-Führung ist natürlich einem Kürbiskernöl zu verdanken.

vegan wednesday

Nach reichlich Tee gings dann auch schon an die Vorbereitungen fürs Abendessen. Es musste geschält und geschnibbelt werden. Die Küchenmaschine kam auch zum Einsatz und die Wohnung duftete schnell nach Kartoffelpuffern aus Kartoffeln, Zwiebeln, etwas Mehl, Muskat und Salz.

vegan wednesday

So schnell die Puffer hergestellt waren, so schnell waren sie leider auch wieder weg. Und jetzt können wir nicht mehr, als uns zufrieden auf das Sofa zu kugeln.

vegan wednesday logoGesammelt wird diese Woche übrigens bei Carola auf ihrem Blog twoodledrum. Schaut doch mal, was die anderen so alles gekocht haben!

11 Gedanken zu “Vegan Wednesdeay #62: Endlich wieder dabei

  1. Oh wie lecker, Kartoffelpuffer. Ich denke die wird es die Tage bei mir auch geben, die sind nämlich der Wahnsinn und ich hab noch Apfel-Mangomus da. Ist auch irgendwie ein bisschen Herbstessen, oder?

    Oh und PS. falls du gerne backst und Lust hast bei meinem Backspecial mitzumachen, dann bist du sehr herzlich eingeladen. Es sind noch ein paar Termine frei, du kannst frei wählen.

    Liebe Grüße,
    Katha

    http://frau-von-blaubeer.blogspot.de/2013/10/backe-backe-blaubeerkuchen-oder-kurbis.html

    Gefällt mir

  2. Hallo :)
    Super VW. Leider hab ich keine Küchenmaschine (noch nicht *g*). Und da sind Kartoffelpuffer wohl mühsam zu machen, oder was meinst du?
    Ich hätt jetzt sooooo viel Lust drauf…
    Liebe Grüße
    mara

    Gefällt mir

    1. Hi Mara,
      wir haben auch noch nicht lange eine Küchenmaschine (wir wurden überraschend vor Kurzem beschenkt) und somit viel Erfahrung damit, Kartoffeln von Hand zu reiben. Für 1-2 Personen geht das auch fix, zumal die Kartoffeln ja nicht gekocht werden müssen. Das Schöne bei Puffern ist, dass man nicht zu perfektionistisch sein muss und etwas größere oder kleinere Kartoffelraspel sich wunderbar verarbeiten lassen. Deshalb: Ran ans reibende Workout und guten Appetit!

      Gefällt mir

kommentiere

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s